LEA's Heart ART

inspiration, sewing and ceramics – unique & heartfelt

MonetaDress

Sewing: “the” Moneta dress

2 Comments

GardenTable*uff* auf den letzten Drücker wurde zu “Mama’s-Geburtstags-Bräteln” in ihrem neu umgestalteten Garten dieses Kleid fertig! Das Kleid ist eigentlich so simpel, doch die Lea hat’s wiedermal geschafft Stunden reinzubuttern für eine exzellente Passform (wie immer haha :)). Jedenfalls – es hat sich gelohnt und ich habe wieder mal viiieeeellles gelernt und *wow* sageundschreibe 8 Sachen zum ersten Mal neu ausprobiert!

*whew* at the latest possible moment I made it! Yes! My mom celebrated her birthday in her new designed garden making a barbecue with her loved ones. So this dress was just perfect and I had a reason to finish :D. Despite the simplicity of the pattern I took me hours to make the alterations (as always :)). Anyway I’m proud with the result and I learned so much. And you know what? I made 8 things for the first time! Big shit :)

(Der Garten ist übrigens der Hammer :D – kann euch leider nicht verraten wo der sich befindet ^^, irgendwo in der schönen Schweiz halt :P)

(The garden is sooo beautiful :D – but I can’t tell you where this pearl is located ^^, somewhere in beautiful Switzerland :P)

Schnittmuster: Moneta Dress von Colette Patterns  Grösse: M (Oberweite) > S (Taille+Hüfte)
Stoff: Violetter Jersey und blumige Baumwolle (aus meinem stoffherausquillenden Lager) Beginn bis Ende:  1 Woche (Rekord!)

Pattern: Moneta Dress by Colette Patterns  Size: M (bust) > S (waist+hip)
Fabric: Violet Jersey and a cotton with a flowery print (from my titanic stash) From start to finish: 1 week (Record!)

Der berühmte Lea-Dreher:
The popular Lea-turnaround:

Moneta Turnaround

Also nun schön der Reihe nach :) – zuerst PDF drucken, ausschneiden und kleben… (brandneu gibt es jetzt eine papier-sparendere Version!)
Now step by step :) – print the PDF, cut and tape it together… (brand spanking new they released a more paper-savier version!)

Schnittmuster anpassen (Oberteil um 2 cm verlängert), geheftet, anprobiert und entdeckt, dass beim Armloch zu viel Stoff übrig ist. Recherchiert (vorallem auf Englisch), das nennt man “gaping armhole” quasi ein klaffendes Armloch. Nun gut – recherchiert und der 1 Versuch gewagt. Nach dieser Anleitung (englisch)… Mir gefiel besonders, dass ein Abnäher hinzugefügt wurde. Das ist ja auch eine logische Überlegung. Schlussendlich war mein konstruiertes Armloch nur noch 16 cm, was ich dann fand *das wird ja viel zu klein sein*. Wie ich das vertiefen konnte wusste ich auch nicht. Also wieder recherchieren…
Make first pattern alterations (add 2cm to the top), baste, try and discover that there is sth. happening called a gaping armhole (learnt this through googling :)). I made the 1st attempt with this how-to. I love the side-dart but unfortunately my new pattern piece didn’t turn out right… the length of the frontarmhole was now only 16 cm originally 22cm… So let’s look for another solution…

Moneta Dress WIP

… und dann habe ich noch eine andere Anleitung gefunden – diesmal halt ohne Abnäher. Nämlich diese :) und diese hat dann auch geklappt. Juhui! Der Rest war dann ein Kinderspiel :) die Anleitung ist ja auch leicht zu verstehen, wäre auch was für Anfänger unter euch!

… and then I found it! Yes! The 2nd attempt was with this instruction :D so easy and it worked! And the rest was history :) the instructions are clear and well made for beginners as well.

MonetaDress
Moneta Dress Detail1

Lieblingspart beim Nähen:  Ganz klar :) ich liebe es einen Stoff zu kräuseln, zu sehen wie er sich zusammenzieht. Man näht 2 Nähte, laaanger Stich, ca. 1 cm von einander entfernt, ohne Vernähen und zieht schlussendlich vorsichtig an einem Faden :) so zieht sich der Stoff zusammen und kräuselt sich. Das ist wie Magie!

Favourite part while sewing: The gathering! *omg* every time when I gather sth. with two wide-stitched seams and I pull the fiber :) it’s so exciting how the fabric pulls together. That’s magic!

MonetaDress Detail

Änderungen: 2cm mehr für das Oberteil, das klaffende Armloch (wie übersetzt man überhaupt “gaping armhole”?) eliminiert und keine Taschen habe ich gemacht.

Changes: Added 2 cm to the top, fixed the gaping armhole and no pockets.

Moneta Detail Sleeve

Zum 1. Mal ausprobiert:

– Ein nicht-Burda Schnitt gekauft > Sorry Burda…
– Ein PDF Pattern gekauft und zu Hause gedruckt > das nächste Mal werde ich die bereits gedruckte Version bestellen und geduldig warten bis es per Post ankommt
– Mein erstes Colette Schnittmuster :) > Juhui
– Mit inches & yards gearbeitet > aber immer noch verwirrt hihi
– Bei den Vorderteilen 1 Einschnitt machen (bei Markierung) und auf den Rückenteilen jeweils 2 Einschnitte machen, so weiss man immer was vorne und was hinten ist :) > das ist sooo nützlich und habe noch nie daran gedacht. Irgendwie habe ich bei den Neandertalern gelebt haha :)
– Transparenter Elastic verwendet > wow wie nützlich!
– Zu viel Stoff beim Armloch eliminiert > yes!
– Jersey und Baumwolle gemixt

GardenFlowers

What I tried for first time in this project:

– Buy a non-Burda Pattern > Sorry Burda…
– Buy a PDF-Pattern incl. print at home > Mhhh next time I’ll wait for the snailmail with the printed pattern.
– My first Colette Pattern > YAY!
– Work with inches and yards > still confused hahahaha
– Front pieces: make 1 cut, Back pieces: make 2 cuts > *omg* how useful! Never thought of that! Am I a Neadertal?
– Use transparent elastic > how useful!
– Eliminated a gaping armhole > yes! :)
– Mixed jersey with cotton

GardenSunset

Farbänderung: Bei meinem pinken Rock Eintrag war ich gerade am Moneta am nähen. Schon da war ich mir unsicher wegen den Blumen-Print. Sicher das Violett passt wunderbar zum violett-blauen Blumenprint und umgekehrt. Ich glaube aber, dass die Farbe vom Blumenmuster für mich als Wintertyp zu warm ist. Aber ja, je weiter entfernt eine “unpassende” Farbe vom Gesicht ist, desto besser :). Wollte eigentlich das mit Photoshop zeigen, doch haha :) irgendwie ist der Effekt doch verschwinden klein – plus ist die Farbwidergabe jedes Bildschirmes unterschiedlich und die wenigen Farben die via Internet angezeigt werden, ist nochmals kleiner.
Jedenfalls habe ich was anderes rausgefunden, was ich irgendwie auch schon unbewusst gespürt habe. Seht euch mal das Foto an:

Colour changes: While writing my pink skirt I was sewing my Moneta dress. I was wondering concerned if the flowery print will fit. Of course the violett jersey matches with the violett-blue flowers and vice versa. I think that the tone of the flowers is a little bit to warm for me as a wintertype. I don’t moan because the farter away an unfitting colour is from your face, the better :). My goal was to show this with Photoshop but honestly (what did I think?) the effect is so small. Additionally every display shows the colours a little bit different and the colours from the internet are limited.
Anyway I made a discovery which I kind of already felt unconsciously. Have a look at this picture:

Colour change

Was ist euch aufgefallen? Welche Farbversion gefällt euch an mir am Besten? (Denkt euch mal die bleichen Beine weg haha – hätte ich ja noch sonnengebräunt photoshoppen können ^^- no way!)

What did you notice? Which colour version fits best to me? (Don’t mention my pale legs haha – I could have photoshopped them as sun-tanned ^^ – no way!)

 

Eure

Lea Unterschrift

 

2 thoughts on “Sewing: “the” Moneta dress

  1. Wow. Danke für den ausführlichen Bericht. Ich finde das Kleid toll wie es ist ohne klaffenden Armausschnitt. Und interessante Farbspielerei. Mir gefällt das Llrid an Dir mit weißem Oberteil am besten. Wie zieht man das Kleid denn an? Hat es am Rock einen Reißverschluss?

    • Danke für die Komplimente, jederkannnaehen :).
      Das Kleid kann man einfach überziehen, da das Oberteil aus Jersey und somit dehnbar ist. Einen Reissverschluss hat es nicht, darum ist es umso mehr auch ein Schnittmuster für Anfänger. Man muss nur schauen, dass man hinten & vorne nicht verwechselt.
      Liebe Grüsse Lea

Write here your comments:

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s